Förderung für Sprach-Kitas ausgeweitet: Bad Waldsee erhält Förderung

Veröffentlicht am 04.04.2017 in MdB und MdL

MartinGerster-Neu

Wie der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster bekannt gibt, wurde der Kindergarten im Eschle in Bad Waldsee in die Förderung des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aufgenommen. Aus dem im vergangenen Jahr gestarteten Programm werden bereits der katholische Kindergarten St. Magnus in Bad Schussenried, der katholische Kindergarten St. Verena sowie der städtisch Kindergarten Regenbogen in Bad Wurzach gefördert. Die Ein­richtungen erhalten eine Förderung über je 100.000 Euro über einen Zeitraum von vier Jahren.

Sprach-Kitas bieten mithilfe von spielerischen und in den Betreuungsalltag der Kinder integrierten sprachlichen Bildungs­angeboten beste Voraussetzungen dafür, dass Kinder sich schnell die Sprache aneignen und ihren Wortschatz ausbauen. Davon profitieren insbesondere Kinder aus bildungsbenachteiligten Familien, Kinder mit Migrationshintergrund sowie Kinder mit Flucht­erfahrung.

Hierfür hatte das Ministerium von Manuela Schwesig (SPD) bereits im vergangenen Jahr 4 x 100 Mio. Euro (2016-2019) zur Verfügung gestellt und aufgrund des großen Interesses die Mittel mit dem Haushalt 2017 nochmal um 600 Mio. Euro aufgestockt.

„Ich freue mich, dass mit insgesamt fast 800.000 Euro nun acht Kitas in meinem Wahlkreis von der Bundesförderung profitieren. Gerade weil frühzeitiger Spracherwerb eine gesellschaftliche Schlüssel­qualifikation ist, müssen entsprechende Förderangebote möglichst flächendeckend angeboten werden“, so der 45-jährige Abgeordnete.

Übersicht über die sonst noch geförderten Einrichtungen

Name der Einrichtung

Träger / Ort

Förderzeitraum

Fördersumme

Kindergarten St. Norbert

Kath. Kirchen­gemeinde St. Magnus, Bad Schussenried

01.01.2016 -
31.12.2019

    100.000 €

Kath. Kindergarten St. Verena

Kath. Kirchen­gemeinde St. Verena, Bad Wurzach

01.03.2016 -
31.12.2019

      95.834 €

Städt. Kindergarten Sonnentau

Stadt Bad Wurzach

01.02.2017 -
31.12.2020

      97.917 €

Städt. Kindergarten Regenbogen

Stadt Bad Wurzach

03.02.2016 -
31.12.2019

      97.779 €

Kindergarten Villa Kunterbunt

Stadt Laupheim

01.01.2016 -
31.12.2019

    100.000 €

Kindergarten Radstr.

Stadt Laupheim

01.01.2016 -
31.12.2019

    100.000 €

Kindergarten Welsche Höfe

Stadt Laupheim

01.01.2017 -
31.12.2020

    100.000 €

Kita St. Maria

Kath. Kirchen­gemeinde Riedlingen

01.01.2016 -
31.12.2019

    100.000 €

 

Homepage SPD Bad Waldsee

Gebührenfrei Kitas

Neuigkeiten

08.12.2019 20:16 Beschlüsse und Anträge des Bundesparteitages
weiterlesen auf https://indieneuezeit.spd.de/beschluesse/

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

Ein Service von info.websozis.de

Jetzt Mitglied werden